Stichworte

Was uns wichtig ist:

Aktivitäten

Die Angebote des Jugendfreizeit- und Bildungswerks (jfbw) sind Angebote des Stadtjugendausschuss e.V. Karlsruhe und dementsprechend der sozialen und pluralistischen Tradition dieses Vereins verpflichtet. Die Kinder und Jugendliche sollen in ihren Ferien Spaß haben, Anregungen bekommen und schöne, unvergessliche Erlebnisse haben, an die sie sich gerne erinnern. Darüber hinaus soll auch das soziale Miteinander gefördert werden. Darum sind die Aktivitäten bei unseren Freizeiten grundsätzlich für Gruppen konzipiert, an denen jede/r freiwillig teilnimmt (Ausnahme: z.B. Ausflüge für die gesamte Gruppe). Die Gestaltung der Angebote richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten sowie nach Entwicklungsstand und Interessen der Teilnehmer.

Altersgruppen

Eine Gruppe umfasst normalerweise 3 bis 4 Jahrgänge. Die Ausflugs- und Reiseziele sowie die Programmplanungen der Betreuerteams sind an den Interessen der jeweiligen Altersstruktur ausgerichtet.
Bitte beachten Sie daher bei der Anmeldung unbedingt die Altersangabe für das Angebot, sowohl im Sinne Ihres Kindes als auch in Sinne der Gruppe. Eine Anmeldung in einer “falschen” Altersgruppe ist nicht sinnvoll und wird von uns in der Regel abgelehnt.

Aufsichtspflicht

Während unserer Freizeiten sind die ehrenamtlich tätigen und vom jfbw geschulten Betreuerteams mit der pädagogischen Betreuung der Teilnehmer betraut und üben damit für die Dauer der Freizeit die gesetzliche Aufsichtspflicht aus.

Auswahl des Angebots

Jeder Teilnehmer sollte freiwillig und gerne auf eine Freizeit mitfahren. Freizeitziel und Altersgruppe sollten seinen Interessen entsprechen. Nur so kann die Freizeit für den Einzelnen und die Gruppe zu einem tollen Erlebnis werden.
Diese Selbstverständlichkeit möchten wir hier ausdrücklich erwähnen, weil es immer wieder vorkam, dass Teilnehmer mehr oder weniger “überredet” wurden.
Unsere Erfahrungen damit sind leider wenig positiv: Heimweh, Konflikte, Krankheiten ... der Teilnehmer/die Teilnehmerin fühlt sich unwohl – und es ist nicht auszuschließen, dass er/sie auf Kosten der Eltern abgeholt werden muss.
Deshalb unser Appell: Nehmen Sie bei der Anmeldung bitte auf die Interessen Ihres Kindes Rücksicht!

Betreuerteams

Unsere Camps und Fahrten werden von ehrenamtlichen Betreuerteams begleitet. Sie setzen sich zusammen aus hoch motivierten und sozial äußerst engagierten jungen Menschen zwischen 17 und 28 Jahren.
Diese Betreuer werden vom jfbw auf Wochenendseminaren und weiteren Fachveranstaltungen für ihre Tätigkeiten geschult. Damit sind sie keine “professionellen Pädagogen” im akademischen Sinn, sondern wollen den Teilnehmern Begleiter und Partner sein. Sie planen “ihre” Freizeiten selbstständig, aber stets in Absprache mit dem jfbw. Sie sind Ansprechpartner für alle Fragen des Freizeitalltags vor Ort und für Programmgestaltung, Betreuung (u.a. Aufsichtspflicht) und ggf. auch Verpflegung verantwortlich.

Freizeitziele

Unsere Freizeitziele sind so gewählt, dass der jeweiligen Altersgruppe möglichst viele, verschiedenartige Aktivitäten angeboten werden können – Ferien mit uns sollen eine abwechslungs- und erlebnisreiche Zeit sein. Zudem achten wir bei der Auswahl der Häuser und Camps in besonderem Maße darauf, dass Kinder- und Jugendgruppen wirklich willkommen sind.
In jedem Jahr haben wir auch projektorientierte Freizeiten im Angebot. Dort wachsen durch gemeinsames Erleben Beziehungen und Grundvertrauen in die eigene Persönlichkeit, Fähigkeiten zu teamorientiertem Handeln sowie zur Auseinandersetzung mit sich selbst und der Gruppe werden erweitert.

Gruppenreisen

Unsere Freizeiten sind als Reisen in und mit der Gruppe angelegt. Hierfür erwarten wir eine gewisse Verbindlichkeit von den Teilnehmern, die von den Betreuern natürlich auch vorgelebt wird. Solidarität und Verantwortung für die Gruppe sollten für alle selbstverständlich sein.
Die Kinder und Jugendlichen werden in die Freizeitgestaltung mit einbezogen. Denn die Erfahrung zeigt, dass sie dann weitaus motivierter an gemeinsam geplanten Aktionen teilnehmen. Zudem machen sie die Erfahrung, durch eigenes Engagement und die Übernahme von Verantwortung etwas bewirken zu können.
Die Mahlzeiten werden in der Regel gemeinsam eingenommen. Auch die aktive Beteiligung an den Aufgaben und Pflichten der Gruppe (z.B. Küchendienst) ist obligatorisch, ebenso wie die Teilnahme an den vereinbarten Gruppenmeetings. Denn innerhalb einer Gruppe muss man sich dem Gruppengefüge auch anpassen können. Grenzüberschreitungen werden deshalb geahndet. Bei schwerwiegenden Störungen des Gruppenlebens (dazu gehört z.B. auch Drogenmissbrauch) können die Teilnehmer ausgeschlossen und auf Kosten der Eltern nach Hause geschickt werden.

Andere Lebensgewohnheiten, Sitten und Gebräuche

Woanders ist es anders. Jedes Land hat seine eigenen Lebensgewohnheiten, Sitten und Gebräuche. Doch Reisen bringt Menschen zusammen und bildet. Deshalb geht es bei unseren Freizeiten nicht nur darum, irgendwo Ferien zu machen. Es geht auch darum, die Geschichte, Kultur und Tradition des jeweiligen Landes zu erleben. Hierzu sollte man sich immer im Klaren sein, dass man eben nicht zu Hause ist. Das Klima kann ungewohnt sein, das Essen anders schmecken, Unterkunft und Sanitäreinrichtungen nicht ganz unserem Niveau entsprechen. Hinzu kommt, dass auch das enge Zusammenleben in der Gruppe eine nicht alltägliche Erfahrung für die Teilnehmer ist. Ermutigen Sie Ihr Kind, sich darauf einzulassen und unterstützen Sie es dahingehend.
Ausführliche Informationen zu den Ländern und örtlichen Gegebenheiten erhalten Sie jeweils bei den Vortreffen, wo wir auch alle Ihre Fragen beantworten.

Partizipation

Das Schlagwort Partizipation bezeichnet die Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen an Entscheidungsprozessen. Die Erziehung zu eigenem Engagement und zur Selbstständigkeit sind zwei wesentliche Prinzipien unserer pädagogischen Arbeit.
Dementsprechend sind unsere Betreuerteams angehalten, die Teilnehmer ihrem Alter entsprechend an verschiedenen Entscheidungen des Freizeitalltags zu beteiligen. Andererseits werden den Teilnehmern auch Freiräume gewährt, in denen sie ihre eigenen Vorstellungen aktiv einbringen können. Denn gemeinsame Aktivitäten fördern soziales Verhalten und den Teamgeist, sie sensibilisieren zur Übernahme von Verantwortung für und innerhalb einer Gruppe. Sie fördern den Zusammenhalt und die Entwicklung von solidarischen Initiativen, von Toleranz und Hilfsbereitschaft.

Sprachreisen

Wir arbeiten seit vielen Jahren mit einem Anbieter von Sprachfreizeiten zusammen (Europartner-Reisen). Dabei konnten wir mit diesem Partner durchweg positive Erfahrungen sammeln.
Ein Hinweis: Da die Sprachreisen nicht vom jfbw selbst veranstaltet werden, hat das jfbw somit keine eigenen Betreuerteams vor Ort. Auch die Vortreffen für Eltern/Teilnehmer werden von den jeweiligen Veranstaltern organisiert (u.U. nicht in Karlsruhe).

 

logo_news-pink.png
  • KSC-Training beim Ferienspaß:
    Das Ferienspaß-KSC-Training mit den Wildpark-Profis für die angemeldeten Kinder findet am Donnerstag, 31.08.2017 von 10:00 bis 11:00 Uhr statt.
  • Kids on Tour 2017 - eine Übersicht über das geplante Programm finden Sie hier
  • Karlsruher Unternehmen unterstützen den Karlsruher Pass/Karlsruher Kinderpass. Das Modehaus Schöpf und das Badisch Brauhaus gewähren jeweils eine Ermäßigung von 10 % für Inhaber*innen der beiden Pässe.
  • Verkaufsbeginn Ferienspaß 06.07.2017, ab 16:00 Uhr
    KSC-Training, Kindermalwerkstatt, Feuerwehr und mehr - die kleinen, bunten Ferienspaßangebote sind auch 2017 wieder zu haben. Mehr Infos (PDF)
  • Folgen Sie uns auf Twitter - unter „JFBW1“ sind bei Twitter am Verkaufstag Wartenummern, ausgebuchte Angebote und weitere Informationen aktuell abrufbar.
  • Das jfbw bedankt sich ganz herzlich bei der Ettli Kaffee GmbH für eine Spende in Höhe von 1.000.- € als Beitrag zu den „Gemeinsamen Ferien“.
    Anlässlich der Eröffnung der Filiale in der Erbprinzenstraße wurde statt Blumen und Geschenken das „Wohltätigkeitsschweinchen“ der Filiale von den Gästen „gefüttert“ und der Betrag von der Ettli Kaffee GmbH aufgestockt.
    Vielen Dank.
  • Der Online Ferienspaß-Kalender
    Im Ferienspaß-Kalender des jfbw findet man Ferienangebote von Einrichtungen und Anbietern aus ganz Karlsruhe – kreativ, sportlich, kulturell oder einfach nur abwechslungsreich und spannend, für ideenreiche, bewegungsfreudige, neugierige Feriengenießer/innen auf der Suche nach Ferienspaß für ein paar Stunden oder Tage.
    »» Ferienspaß-Kalender
  • Der jfbw-Bechertanz - Das Video bei YouTube
background